Mit der Linie 3 unterwegs auf Hamburgs Äquator

Die MetroBus-Line 3 fährt mitten durch die Hansestadt. Um die Linie bei den Hamburgern noch bekannter zu machen, werden einige der Busse nun mit einem besonderes auffälligen Design auf die Fahrt quer durch das Herz der Stadt geschickt.

Auf den neuen Bussen ist eine Weltkugel zu sehen, der Linienweg der MetroBus-Linie 3 wird als Äquator dargestellt. Diese in der Metropolregion Hamburg einzigartige Gestaltung verdeutlicht, wo es mit der Linie 3 langgeht – quer durch die Weltstadt Hamburg!

Rund 30.000 Kundinnen und Kunden (zehn Prozent der Fahrgäste der VHH) nutzen täglich die MetroBus-Linie 3, die zu Spitzenzeiten mit 25 Gelenkbussen gleichzeitig bedient wird. Sie führt vom Schenefelder Platz am westlichen Stadtrand gelegen, über den Osdorfer Born, Bahrenfeld, die Stresemannstraße entlang in die Hamburger Innenstadt (Mönckebergstraße) und weiter über die City Süd und Rothenburgsort bis Tiefstack. Die Fahrzeit für die gesamte Strecke beträgt eine gute Stunde, tagsüber wird ein 5 – 10 Minuten Takt angeboten. Viele Stadtteile entlang der Linie 3 haben keinen Schnellbahnanschluss, dies erklärt auch die hohe Bedeutung der Linie für die Menschen an der Strecke.

Für die Linie 3 wurden insgesamt 15 neue Gelenkbusse im Wert von 5,2 Mio. Euro angeschafft, zehn von ihnen erhalten das unverwechselbare Design mit der Weltkugel und Hamburgs Äquator. Die Fahrzeuge auf der MetroBus-Linie3 verfügen über kostenloses WLAN, drei TFT-Infomonitore, vier Türen pro Bus und Fußböden in Holzlaminat-Optik. Außerdem entsprechen die Busse der modernsten Abgasnorm E6 und verfügen über großzügige Steh- und Kinderwagenbereiche. Eine weitere Besonderheit auf der Linie 3 sind die Stammfahrerinnen und -fahrer, die überwiegend mehrsprachig sind und die Linie mit ihren Anschlüssen und wichtigen Punkten ganz genau kennen. Sie können nicht nur Touristen kompetent Auskunft geben, sondern sie helfen auch alteingessenen und neu zugezogenen Hamburgerinnen und Hamburgern bei Fragen gerne weiter.

Die MetroBus-Linie 3 ist außerdem Teil des Ausbauziels A der Busbeschleunigung in der Freien- und Hansestadt Hamburg. Eine Durchgängige Ampelbeeinflussung und neue Haltestellen mit Echtzeitinformationen und teilweise Fahrkartenautomaten sind die wichtigsten Maßnahmen, die das Busfahren auf der Linie 3 bis 2016 noch angenehmer und schneller machen sollen.

Weitere Infos zur Busbeschleunigung auf der Linie 3 findet ihr unter http://www.via-bus.de/metrobus-linie-3/

Wenn ihr Fragen zur MetroBus-Linie 3 habt, hinterlasst gerne einen Kommentar zum Beitrag.

Euer Collin

4 Antworten

  1. frank bosse sagt:

    Ich finde es schade das ganz viele Anzeigetaffeln im Bus oft nicht gehen

    Sonst bin ich sehr zufrieden mit dem M 3

    • Angelika Schoder sagt:

      Hallo Frank,

      leider fallen ab und an Monitore aus – die Kollegen von der Technik versuchen dies dann immer schnellstmöglich zu beheben.
      Falls dir ein Monitor auffällt, der nicht funktioniert, kannst du uns auch gerne benachrichtigen – direkt an info@vhhbus.de oder auch per Facebook.

      Wir freuen uns, dass du ansonsten zufrieden bist! Bei Fragen oder Problemen, melde dich aber gerne jederzeit.

      Viele Grüße
      Angelika vom Blog-Team

    • Frank Bosse sagt:

      Angelika Schoder

      vielen Dank für die Antwort.
      ich denke das sie das wissen das es ein Problem ist mit den Anzeigen – ich denke das es ein Problem ist mit der Verbindung – oder Funkverbindung –
      es gibt keinen Bus der das Problem nicht hat – irgendeine Anzeige ist immer ohne – oder auch oft so zwischen drin wo die Anzeigen nicht gehen .
      schoenen Tag
      frank bosse

      • Angelika Schoder sagt:

        Hallo Frank,

        unsere VHH-Techniker beheben die Störungen immer nach und nach – Ziel ist natürlich, dass das System in Zukunft komplett störungsfrei ist.

        Viele Grüße
        Angelika vom Blog-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.