Mit dem Fahrrad unterwegs im HVV – Touren-Tipps und ÖPNV-Tricks

Darf ich mein Fahrrad in Hamburg eigentlich immer in öffentlichen Verkehrsmitteln mitnehmen? Geht das überall im HVV? Und kostet das etwas – oder kann mein Rad gratis mit?

Wer mit seinem Fahrrad im HVV unterwegs ist, muss auf einiges achten. Hier im VHH-Blog verraten wir nützliche Tipps und Tricks. Außerdem haben wir am Ende des Beitrags für euch eine Linkliste zusammengestellt mit den besten Radtouren in und um Hamburg.


 

Radsaison das ganze Jahr über

Als Radfahrer ist man schnell und unkompliziert unterwegs – und schont die Umwelt. In Hamburg ist eigentlich das ganze Jahr über Fahrradsaison. Die meisten Radfahrer in der Hansestadt schwingen sich auch bei Wind und Wetter aufs Bike – ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter. Wenn aber das Wetter mal besonders stürmisch ist oder man eine weitere Tour plant, bietet es sich an, auch mit dem Rad die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Dabei gilt es, ein paar Punkte zu beachten…

 

So steht das Fahrrad sicher im Bus
So steht das Fahrrad sicher im Bus

 

Was kostet die Fahrradmitnahme?

  • Ein Fahrrad darf man in den U-, S- und A-Bahnen sowie auf vielen Buslinien kostenlos mitnehmen.
  • Auch auf den Elbfähren ist die Fahrradmitnahme gratis.
  • Möchte man eine R-Bahn nutzen, also einen Regionalexpress- oder Regionalbahn-Zug, muss man eine HVV-Fahrradkarte für 3,50 Euro kaufen – diese gilt dann den ganzen Tag.

 

Wann darf mein Fahrrad mitfahren?

  • In den U-, S- und A-Bahnen und in vielen Buslinien darf ein Fahhrad nicht während der Hauptverkehrszeit mitgenommen werden. Willkommen sind Fahrräder zu folgenden Zeiten:

Mo – Fr:
vor 6 Uhr, von 9 bis 16 Uhr und ab 18 Uhr

Sa, So und Feiertage:
ganztags

Hamburger Sommerferien:
ganztags in den Bahnen

Klappräder:
Klappräder gelten als Gepäckstück (z.B. wie ein Koffer) und dürfen auch im Bus zu den Sperrzeiten mitfahren. Voraussetzung ist, dass sie zusammengeklappt sein müssen.

 

  • Auf den Elbfähren darf das Rad immer mit.
  • Auch in den R-Bahnen darf das Fahrrad immer ganztags mitgenommen werden.

 

Wo ist die Fahrradmitnahme möglich?

Tatsächlich darf das Rad nicht in allen öffentlichen Verkehrsmitteln im HVV mitfahren. Manche Linien sind für die Fahrradmitnahme leider nicht freigegeben. Um böse Überraschungen zu vermeiden, am besten also vor einer Tour informieren, wo Räder willkommen sind.

Im Fahrplanbuch ist eine mögliche Fahrradmitnahme auf der Titelleiste der jeweiligen Linien zu erkennen. Aber auch auf der HVV-Internetseite findet man die freigegebenen Linien auf einen Blick:

⇒ Verzeichnis aller HVV-Linien, die eine Fahrradmitnahme ermöglichen

 

Fahrradmitnahme auf den Linien der VHH
Am besten das Rad gut festhalten – der Gang sollte außerdem frei bleiben

 

Praktische Tipps zur Fahrradmitnahme:

  • Im Bus steht man am sichersten gegenüber der Mitteltür an der Wand. Wichtig ist, dass das Fahrrad gut festgehalten wird, damit es nicht umfallen kann.
  • In den S- und R-Bahnen können im Türbereich jeweils zwei Fahrräder transportiert werden. Teilweise werden extra Bereiche für Fahrräder bereitgestellt.
  • Auch auf den Elbfähren gibt es für Fahrräder speziell gekennzeichnete Bereiche.
  • Bitte zeigt Verständnis für andere Fahrgäste: Rollstuhl- und Rollatorennutzer haben Vorrang, ebenso wie Fahrgäste mit Kinderwagen.
  • Ihr seid in einer Gruppe zu einer Fahrradtour unterwegs? Fragt am besten im Vorfeld beim jeweiligen Verkehrsunternehmen an, ob für die Räder auf der gewünschten Linie eine Reservierung notwendig ist.

Eure Angelika


Linktipps für Radfans:

8 thoughts on “Mit dem Fahrrad unterwegs im HVV – Touren-Tipps und ÖPNV-Tricks

    • Angelika Schoder Autor des BeitragesAntworten

      Hallo Roman,
      ein wichtiger Hinweis – vielen Dank fürs nachtragen!

      Viele Grüße
      Angelika vom Blog-Team

    • Elisa Antworten

      Hallo,

      Ich habe mir ein Klapprad besorgt und trotzdem täglich ein Kampf.
      Gerade Busfahrer diskutieren bis aufs Blut während der Sperrzeiten.

      Was ist nun korrekt?

      • Angelika Schoder Autor des BeitragesAntworten

        Hallo Elisa,

        ein Klapprad gilt als Gepäckstück (z.B. wie ein Koffer) und darf jederzeit im Bus mitgenommen werden. Einzige Voraussetzung: Das Klapprad muss zusammengeklappt sein.

        Busfahrerinnen und -fahrer müssen hier auch die Mitnahme in den Sperrzeiten gestatten. Sollte es hier zu Diskussionen kommen, melde dich bitte kurz per Mail an info@vhhbus.de bei unserem Kundenservice. Dieser spricht ggf. den Fahrer nochmal darauf an.

        Viele Grüße, Angelika vom Blog-Team

  1. Irina Antworten

    Wow, vielen lieben Dank für die ausführliche Information! Ich wusste nie so wirklich ob ich mein Fahrrad nun mitnehmen durfte oder nicht, ob ich ein extra Ticket dafür ziehen musste oder ob es vielleicht doch verboten war? Jetzt weiß ich bescheid!

    Danke.

    • Angelika Schoder Autor des BeitragesAntworten

      Hallo Irina,

      das freut uns, dass wir helfen konnten! Da es innerhalb des HVV überall ein bischen anders geregelt ist, dachten wir, eine Übersicht könnte ganz praktisch sein…

      Viele Grüße
      Angelika vom Blog-Team

  2. Boris Antworten

    Leider weder Bus 5 noch Bus 191 von Burgwedel bis U-bahn

    Niendorf-Markt erlaubt Farradmitnahme!!!

    • Angelika Schoder Autor des BeitragesAntworten

      Hallo Boris,

      bei beiden Linien handelt es sich um Linien der Hochbahn. Evtl. bei Fragen hierzu die Kollegen dort kontaktieren unter: info@hochbahn.de oder Tel.: 040/32 88-27 23.

      Viele Grüße
      Angelika vom Blog-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.