Aktuelles zur Busbeschleunigung: Die Baustellenlage auf der Linie 3

Fahrgäste der Linie M2 und M3 kennen das Problem: Gerade zur Hauptverkerszeit kommt es auf der Strecke immer wieder zu Staus und langen Wartezeiten. Busse kommen unregelmäßig, verspäten sich oder fallen vermeintlich aus – weil sie auf dem Linienweg immer wieder durch die dichte Verkehrslage aufgehalten werden.

Beschönigen hilft hier nichts, daher die schlechte Nachricht vorweg: Was Baustellen angeht, kommt noch einiges auf uns zu. Aber es gibt auch gute Nachrichten: Vieles ist schon geschafft! In diesem Blogbeitrag erhaltet ihr einen Überblick…

Feldstraße

In der Bornheide und an der Feldstraße gehen die Bauarbeiten gut voran, nicht zuletzt wegen des milden und schneearmen Winters und Frühlings. Die neue Haltestelle stadtauswärts an der Feldstraße ist bereits fertig. Ein 8 m langer Unterstand bietet Schutz vor Schietwetter, ein Sockel für den künftigen Fahrkartenautomat ist bereits zu sehen. Vergessen ist schon die alte, kurze Haltestelle in der Bucht, die gern zum Falschparken genutzt wurde.

Die neue Busshaltestelle an der Feldstraße stadtauswärts
Die neue Busshaltestelle an der Feldstraße stadtauswärts

Stadteinwärts wird die neue Haltestelle gerade gebaut. Sie wird dichter an der U-Bahn-Haltestelle liegen als bisher. Dadurch wird das Umsteigen angenehmer und schneller. Sobald Ende April die Bordsteine liegen und die Markierungen fertig sind, wird die neue Bus-/Radspur sichtbar. Sie reicht von der Haltestelle am U-Bahnhof bis kurz vor die Kreuzung Glacischaussee. Auch stadtauswärts wird dann der Radfahrstreifen den Radlern ein sicheres uns angenehmes Fortkommen ermöglichen.

vhh_linie3-baustellensituation-feldstr2
Stadteinwärts wird an der Bushaltestelle Feldstraße noch gebaut

Neuer Pferdemarkt

Sobald an der Feldstraße fertig genaut wurde, wird die Baustelle weiter zum Neuen Pferdemarkt wandern. Erste vorbereitende Leitungsarbeiten haben begonnen. Dort ist es durch den vielen Verkehr aus der Stresemannstraße und der Budapester Straße momentan schon angespannt. Hier wird im Straßenraum viel umgebaut. Die bisherige Mittelinsel der Fußgängerquerung verschwindet. Dafür wird zwei Spuren weiter südlich eine neue, große Insel entstehen. An ihr liegt später, in einem Sonderfahrstreifen, die Bushaltestelle stadteinwärts.

So kann der Verkehr in Richtung Millerntor gleich dahinter (südlich) fließen. Die Busse der M3 müssen dann nicht mehr quer über alle Fahrspuren wechseln, um in Richtung Feldstraße abzubiegen. Stadtauswärts bleibt die Haltestelle am Neuen Pferdemarkt in etwa dort, wo sie heute schon ist. Allerdings werden die Radfahrer in einem Sonderstreifen auf der Fahrbahn radeln. Es wird dadurch weniger Konflikte zwischen Radfahrern und wartenden Fahrgästen geben.

Von-Sauer-Straße

Eine weitere Baustellen 2015 wird die Kreuzung und Haltestelle Von-Sauer-Straße mit dem ersten Abschnitt der Bahrenfelder Chaussee sein. Hier entstehen neue längere Haltestellen mit mehr Platz für wartende Fahrgäste und einer besseren Erreichbarkeit für Busse. Dafür sorgt stadteinwärts auch eine Busspur vor der Kreuzung, die den Bus künftig gerade in die Bushaltestelle leitet.

vhh-umbau-linie3_2015_
Zur Vergrößerung bitte auf das Bild klicken

Bornheide

Wer hätte gedacht, dass durch die Bornheide täglich annähern so viele Busse fahren, wie durch die Mönckebergstraße? Über 600 Busse der Linien M3, M21, 37 und der Nachtbus 602 bahnen sich ihren Weg durch den Stadtteil und bieten guten Anschluss. Was in der Bornheide passiert, betrifft daher viele Fahrgäste zwischen Niendorf Nord, dem Eidelstedter Platz, Teufelsbrück und bis durch die City nach Rothenburgsort. Deshalb sind die Maßnahmen in dieser Straße ja so wichtig! Mit dem Abschluss der Arbeiten an den Haltestellen Immenbusch und Böttcherkamp beginnt der Umbau der Haltestelle Achtern Born (Kindermuseum).

Achtung!
Vom 24. April (ab 17 Uhr) bis 27. April (ca. 4 Uhr) und vom 8. Mai (ab 17 Uhr) bis 11. Mai (ca. 4 Uhr) wird die Bornheide in Richtung Schenefelder Platz zur Einbahnstraße. Stadteinwärts fahren die Busse eine Umleitung über die Straße Flaßbarg und sind nur durch ein Umsteigen an der Haltestelle Böttcherkamp zu erreichen.

Zur Vergrößerung bitte auf das Bild klicken
Zur Vergrößerung bitte auf das Bild klicken

Was steht in Zukunft an?

Im Laufe des Jahres 2015 werden mehrere Baustellen im weiteren Verlauf der M2 und M3 eingerichtet. Wann das genau passiert, wird in der Koordinierungsstelle für Straßenbaumaßnehmen (KOST) entschieden. Dort hat man den Überblick über das Straßennetz und die vielen nötigen Baumaßnahmen.

Es kommen auch einige Baustellen auf uns zu, die nicht Teil der Busbeschleunigung sind, z.B. an der Kreuzung Bornkampsweg, im Bereich Von-Sauer-Straße und an der Schützenstraße (Mitte). Die Baumaßnahmen hier sind wichtig, damit Hamburg auch in Zukunft mobil bleibt. In der Luruper Chaussee und in der Stresemannstraße (zwischen Sternbrücke und Neuer Pferdemarkt) werden die Fahrbahnen ausgebessert. Dabei werden die Straßen gleich auf den (sicherheits-) technisch neuesten Stand gebracht. Radwege, Kreuzungen und Bushaltestellen werden dabei mit erneuert.

Am Kaltenkircher Platz wird eine neue Fernwärmeleitung unter der Stresemannstraße hindurch gebaut. Das wird ebenfalls eine große Baustelle. Und wenn man schon dabei ist, wird die Kreuzung dort gleich mit erweitert. Dadurch soll der Verkehr anschließend besser fließen, was der M3 zu Gute kommt und für die Erreichbarkeit der künftigen Neue Mitte Altona wichtig ist.

Im Bereich Rödingsmarkt haben sich die Geschäftsleute zu einem Business Improvement District (BID) zusammengeschlossen. Sie wollen in diesem Jahr beginnen, das Nikolai-Quartier und die Straße Großer Burstah umzubauen und schöner zu gestalten.

Übrigens: An den Endhaltestellen der MetroBus-Linie 3 werden bei Umbauarbeiten Ladevorrichtungen für die neuen Elektrobusse der VHH entstehe. Die beiden E-Gelenkbusse sollen auf der M3 ab 2016 zum Einsatz kommen. Doch darüber erfahrt ihr in einem anderen Blogbeitrag demnächst mehr, sobald sich die Dinge konkretisieren.

Auf dem Laufenden bleiben

In der Summe werden die vielen Baumaßnahmen natürlich Auswirkungen auf die Linien M2 und M3 haben. Wir als VHH werden alles in unserer Macht stehende tun, die Umstände für unsere Fahrgäste so gering wie möglich zu gestalten. Möglichst wenige Umleitungen sollen gefahren werden und die Haltestellen erreichbar sein. Darauf wird in den Verkehrsplanungen immer wieder hingewiesen.

Wenn es dann tatsächlich in der „heißen Phase“ einmal schwieriger wird, werden zusätzliche Busse von uns eingesetzt, denn wir möchten auch in dieser Zeit ein verlässliches Angebot bieten. Wann die Baustellen losgehen werden, darüber informieren wir auf den Monitoren in unseren Bussen, mit Flyern im Bus, online und an den Haltestellen.

Falls es an einigen Tagen besonders schlimm wird, bieten sich die folgenden Ausweichmöglichkeiten:

Zur Vergrößerung bitte auf das Bild klicken
Zur Vergrößerung bitte auf das Bild klicken

 

Wer sich vorab über die Verkehrslage informieren möchte, schaut hier auf hamburg.de

In Zukunft wird es besser!

Bei all den Nerven, die uns die vielen Baumaßnahmen jetzt und im Laufe des Jahres kosten werden: Ziel ist es, die Verkehrssituation für Fahrgäste des öffentlichen Nahverkehrs, aber auch für RadfahrerInnen in Zukunft zu verbessern.  Die Umbauten auf den Straßen und an den Haltestellen werden – zusammen mit einer dadurch erst sinnvollen, durchgängigen Beeinflussung der Ampeln durch Busse – eine spürbare Verbesserung und Kapazitätssteigerung unseres Angebotes bewirken.

 Euer Collin

5 thoughts on “Aktuelles zur Busbeschleunigung: Die Baustellenlage auf der Linie 3

  1. Günter Duzt Antworten

    Wie man an dem Plan zur Busbeschleunigung in der Von-Sauer-Straße gesehen hat ist dort wohl eine Busspur stadteinwärts in der Bahrenfelder Chaussee geplant. Von wo bis wo wird diese führen? Außerdem habe ich gelesen das in der Luruper Chaussee auch eine neue Busspur eingerichtet werden soll.
    Deshalb meine Frage:
    Wo auf der M2&M3 werden Busspuren eingerichtet?
    Und warum verbreitet man nicht die Busspur in der Amsinikstraße, denn dort wäre auf jeden Fall genug Platz

    Danke für ihre Anzeige
    G. Dutz

    • Angelika Schoder Antworten

      Hallo Günter,

      danke für deine Anfrage – wir melden uns in Kürze mit einer Antwort.

      Viele Grüße
      Angelika vom Blog-Team

    • Collin Jacobs Autor des BeitragesAntworten

      Hallo Herr Dutz,

      vielen Dank für Ihr Interesse. Sie haben Recht. In der Bahrenfelder Chaussee wird nach den Planungen eine etwa 200 Meter lange Busspur stadteinwärts eingerichtet. Über diese Spur können Busse, vorbei an wartenden Autos an der Kreuzung Von-Sauer-Straße, die Haltestelle mit selbigem Namen erreichen. Eine Busspur in der Luruper Chaussee ist uns nicht bekannt. Veränderungen im Bereich Trabrennbahn-Bahrenfeld sind geplant, hängen aber von der künftigen Nutzung des Areals der Trabrennbahn ab. Hier gibt es noch keine Entscheidung.

      Weitere Busspuren, die nach dem heutigen Stand der Planungen entstehen, sind:
      – Feldstraße stadteinwärts (ca. 300 Meter ab U Feldstraße)
      – Neuer Pferdemarkt stadteinwärts (ca. 150 Meter vor der Kreuzung)

      Für den Bereich Amsinckstraße gibt es noch keinen konkreten Entwurf. Die Umgestaltung hier hängt von dem Umbau des Deichtorplatzes ab, der jedoch noch nicht abschließend geplant ist.

      Gruß Collin Jacobs

  2. behne awin Antworten

    ich fahre jeden tag mit den m3 von hlostenstr. bis von sauerstr. vor einparr wochen habe ich an der holstenstr fast 1 stunde gewartet heute habe ich über eine 3/4 stunde inder von sauerstr. gewartet das ein bus kommt leider vergeblich von18,50 bis nach 19,30 da sollte ihr mal die werbung von den busen nehmen alle 5 bis 10 minuten ein bus kommt.

    danke das ihr so pünglich kommt

    alwin behne

    • Angelika Schoder Antworten

      Hallo Alwin,

      die Werbung alle „5-10 Minuten ein Bus“ ist zutreffend, wenn der Verkehr ganz normal fließen kann. Wenn es Baustellen oder Verkehrsstörungen auf dem Linienweg gibt, können unsere Busse aber leider nicht fahren – so wie der restliche Verkehr dann auch im Stau steht. Gestern z.B. gab es nicht nur erhebliche Verkehrsbehinderungen auf der M3 durch die umfangreiche Sperrung wegen des Bunkerbrandes, sondern am späten Nachmittag auch einen Unfall im Bereich Holstenstraße. Wir berichten über solche Beeinträchtigungen im Busverkehr übrigens hier: twitter.com/vhhbus. Die Meldungen werden aber auch auf unserer Internetseite vhhbus.de oben angezeigt.

      Viele Grüße
      Angelika vom Blog-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.