Prognose: „2 Minuten“ – Wann kommt mein Bus?

Jeder kennt das Problem: Man steht an der Haltestelle und schaut auf die elektronische Abfahrtsanzeige. Auf der wird bereits der nächste Bus angekündigt. Unter der Spalte „Abfahrt“ leuchtet in Orange: „2 Minuten“. Komisch nur, dass das schon eine ganze Weile da steht und die zwei Minuten schon längst ins Land gezogen sind. Die Anzeige hingegen springt nicht weiter und bleibt bei „2 Minuten“ stehen. Was ist da los?

Reparatur einer VHH-Haltestellenanzeige

Die Kollegen vom DFI-Service der VHH rücken an, wenn es bei der Haltestellenanzeige mal hakt

Wenn man auf dem Anzeiger die Angabe „2 Minuten“ liest, ist der Bus fahrplanmäßig noch zwei Minuten von der Haltestelle entfernt. Es ist die Zeit, die der Bus normalerweise für das Zurücklegen der Strecke bis zum Haltestellenmast braucht. Wird er jedoch – zum Beispiel wegen eines Müllwagens oder einer Baustelle – aufgehalten, braucht er länger. Die Anzeige im Display verändert sich dann nicht, sondern verbleibt so lange bei der Zeitangabe, die der Bus für die Strecke normalerweise brauchen würde.

Genau genommen zeigt das Display also nicht an, wann der Bus tatsächlich fährt, sondern wie viele Minuten er sich von der Haltestelle entfernt befindet. Nähert sich der Bus der Haltestelle, zählt der Anzeiger die Zeit runter, bis der Bus am Mast steht und das Display „sofort“ anzeigt. Hat der Bus die Haltestelle dann passiert, verschwindet er vom Display.

⇒ Die Werte dieser Anzeige sind also keine genauen Vorhersagen, sondern vielmehr eine Prognose, die im Regelfall eintritt.

Reparatur der VHH-Haltestellenanzeigen

Das DFI-Service-Team brimgt die Haltestellenanzeige wieder zum Laufen

Manchmal zeigt die elektronische Anzeige für den nächsten Bus eine Uhrzeit an. Auf der Anzeige des Displays steht nicht „1 Minute“, sondern eine Uhrzeit, etwa 10:08 Uhr. Das passiert, wenn ein Bus seinen Standort nicht über Funk melden kann (zum Beispiel aufgrund eines Funklochs) oder eine Fahrt nicht im System ist (zum Beispiel bei spontanen Verstärkerfahrten). Alle VHH-Busse schicken ihre Standortdaten (die sogenannte „Ist-Zeit“) regelmäßig an einen Zentralrechner, der die Informationen mit dem Fahrplan (die „Soll-Zeit“) vergleicht und an die Leitstelle und die Anzeiger am Straßenrand sendet. Das wird „Soll-Ist-Abgleich“ genannt. Funktioniert das mal nicht, zeigt die Anzeige einfach die Abfahrtszeiten nach dem Fahrplan an. In diesem Fall also werden Verspätungen nicht berücksichtigt.

⇒ Hat der Bus zum Beispiel drei Minuten Verspätung, ist er dann vom Display längst gelöscht, obwohl er die Haltestelle gerade erst erreicht.

Dieser Fall tritt manchmal auf – einige Fahrgäste haben das vielleicht schon beobachtet. Jedes Jahr zum Fahrplanwechsel passiert es sogar in größerem Umfang, denn dann zeigen die Anzeigetafeln für kurze Zeit nur Soll-Abfahrtszeiten an, bis die Umstellung im ganzen Liniennetz abgeschlossen ist.

Habt ihr noch Fragen zu dem Thema? Hinterlasst uns gerne einen Kommentar!

Euer Rolf

4 Antworten

  1. Manchmal verschwinden aber auch Einträge mit Minuten-Angabe plötzlich. Dann könnten drei Dinge passiert sein: der Bus ist in Wirklichkeit schon gefahren, oder der Bus kommt noch wie ehemals angezeigt, obwohl er nicht mehr auf dem Display steht, oder der Bus kommt irgendwann (ggf. auch schon der nächste). Das ist immer doof. Kann man da was gegen machen?

    • Angelika Schoder sagt:

      Hallo Sebastian,

      du hast leider recht – das System hat zum jetzigen Zeitpunkt deutliche Schwächen.
      Daher soll die Technik unseres Systems bald komplett erneuert werden – das steht ganz oben auf unserer To-Do Liste. Da diese Erneuerung ein sehr umfangreicher und komplexer Prozess ist, können wir momentan noch nicht sagen, wann das abgeschlossen sein wird. Das Ziel ist aber klar: Die Daten der Fahrgastanzeigen sollen in Zukunft zuverlässiger sein!

      Viele Grüße
      Angelika vom Blog-Team

  2. Felix Jacobi sagt:

    Herzlichen Dank für diese ausführliche Erklärung 🙂 !

  3. Christian Schmidt sagt:

    Also ich halte das System so nicht fuer fahrgastfreundlich. Wer weiss den schon das Uhrzeit=Fahrplan und „x Minuten“=Echtzeit bedeutet.

    Und dass der Echtzeit-Countdown einfach stehen bleibt wenn sich der Bus auch nicht bewegt ist zwar logisch aber auch nicht so hilfreich. Und bei den Fahrgaesten die nicht im Detail wissen wie das System funktioniert untergraebt es das Vertrauen.

    Besser waere es meiner Meinung nach immer die fahrplanmaessige Abfahrszeit anzuzeigen, und Echtzeit-Abweichungen dann als Abweichungen anzuzeigen, z.B. „10:08 +2“ fuer einen Bus der um 10:08 Uhr abfahren sollte aber zwei Minuten Verspaetung hat. Wenn sich dann an der Verspaetung was aendert (weil der Bus im Stau stehet, oder auch weil er etwas aufholen kann) sieht man das dann sofort. Und Fahrgaeste lernen quasi umsonst die fahrplamaessige Abfahrtszeit die sonst wenn die Echtzeit dran steht nirgends zu erfahren ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.