Was soll eigentlich dieser Knubbel im Bus?

Fast jeder kennt diese „Knubbel“ in den Bussen – die runden Erhebungen, die im Bereich hinter der Mitteltür auf den Fußboden geschraubt sind. Habt ihr euch auch schon gefragt, was das eigentlich soll und wozu sie gut sind? Haben diese Dinger überhaupt eine Fuktion? Wir haben für den VHH-Blog bei unserer Technik auf dem Betriebshof in Bergedorf nachgefragt und lüften nun das Geheimnis um die „Knubbel“.

Julian, du bist Kfz-Mechatroniker bei der VHH – also genau der richtige Ansprechpartner für unsere Frage: Wozu sind diese „Knubbel“ auf dem Boden der Busse gut?

„Das sind eigentlich Abdeckklappen – und zwar für Stoßdämpfer. Denn wie jedes Kraftfahrzeug sind auch unsere Omnibusse mit diesen ausgestattet. Die Stoßdämpfer werden im unteren Bereich mit der Achse verschraubt und im oberen Bereich mit dem Wagenkasten des Fahrzeugs.“

Der Stoßdämpfer unter dem Bus ist von unten gut erreichbar

Der Stoßdämpfer unter dem Bus ist von unten gut erreichbar

Unter den "Knubbeln" im Fußboden der Busse verbergen sich die Stoßdämpfer

Unter den „Knubbeln“ im Fußboden der Busse verbergen sich die Stoßdämpfer

Durch die Abdeckklappen kommt man also von innen im Bus an die Stoßdämpfer. Warum ist das wichtig?

„Die Stoßdämpfer halten nicht ein ganzes Busleben, was immerhin etwa 12 Jahre oder rund 900.000 Kilometer dauert. Irgendwann – meist in der Hälfte des Buslebens – müssen die Stoßdämpfer ausgewechselt werden. Von unten ist das relativ problemlos, denn da wird einfach die selbstsichernde Mutter gelöst. Von oben hingegen würde es eng werden, denn gleich unter dem Fußboden liegt die obere Befestigung. Deshalb gibt es die Abdeckungen – also die „Knubbel“. Wenn wir diese abschrauben haben wir leichten Zugang zur oberen Befestigung des Stoßdämpfers. Dadurch können wir das Ersatzteil relativ schnell austauschen und den Werkstattaufenthalt möglichst kurz halten.“

Danke fürs Erklären!

Habt ihr auch eine Frage rund um die Busse der VHH? Hinterlasst uns gerne einen Kommentar – wir versuchen es für euch herauszufinden.

Euer Rolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.