Die „Sendung mit der Maus“ zu Gast bei der VHH

Am 3. Oktober fand bei uns auf dem VHH-Busbetriebshof der „Maus-Türöffner-Tag“ statt, den wir hier im Blog ja schon angekündigt hatten. Organisiert wurde der Tag von Daniela Berg vom VHH-Marketing. Hier erzählt sie, was an dem Tag alles bei uns los was – inklusive Besuch vom Kamera-Team von der „Sendung mit der Maus“…


WDR_Tueren_auf_Logo_b_rgb

Endlich war es nun soweit! Der Maus-Türöffner-Tag startete gleich. Ich war voll mit den Vorbereitungen beschäftigt und habe z.B. den Raum, in dem unter anderem der Maus-Türöffner-Tag stattfinden sollte, geschmückt und einen Tisch mit Getränken und Süßigkeiten vorbereitet. Pünktlich um 13:00 Uhr trafen dann die Kinder ein, insgesamt eine Gruppe aus 10 Teilnehmern. Zusammen gingen wir dann in den Raum, den ich vorbereitete hatte, wo mein Kollege Ernst-Niko bereits auf uns wartete. Ernst-Niko ist einer der zwei Erlebnistagmanager, der die Kinder am Maus-Türöffner-Tag in unserem Unternehmen herumführen und spannende Sachen erzählen sollte.

Zu Beginn haben wir eine kleine Kennlernrunde gemacht, um die Stimmung aufzulockern. Schnell haben sich alle toll verstanden und die Führung konnte starten. Zuerst ging es zu unserem Teich im Garten, der für alle Kinder schon einmal ein großes Highlight war.

Im Gartenteich der VHH schwimmen übrigens echte Koi-Karpfen, die sich gerne mit Besuchern anfreunden
Im Gartenteich der VHH schwimmen übrigens echte Koi-Karpfen, die sich gerne mit Besuchern anfreunden

Nachdem sich ein paar Kinder getraut hatten einen Fisch anzufassen, ging es in die Leitstelle. Hier hat ein Kollege die Kinder über die Arbeitsabläufe informiert und mit einem Busfahrer über den Lautsprecher gefunkt.

Sieht auf den ersten Blick ganz schon kompliziert aus: Ein Blick in die Leitstelle
Sieht auf den ersten Blick ganz schon kompliziert aus: Ein Blick in die Leitstelle

Weiter ging es in die Werkstatt. Da der 3. Oktober ein Feiertag ist, war an dem Tag natürlich nicht ganz so viel los wie in der Woche, trotzdem hatten wir das Glück, unter einen Bus gucken zu dürfen.

Ein schattiges Plätzchen unterm Bus...
Ein schattiges Plätzchen unterm Bus…

Dann ging es in den Keller, wo die Abwasserreinigungsanlage des VHH-Betriebshofs zu finden ist. Die Kinder durften in die Behälter gucken, wo die Bakterien sind, die das Wasser wieder sauber machen. Alle waren sehr interessiert und hörten gespannt zu, was Ernst-Niko erzählte. Danach haben wir einen Film geguckt, der die Kinder über das richtige Verhalten im Bus aufklären sollte. Zusammen gesungen wurde auch. Alle haben das Schulbuslied von Rolf Zuckowski kräftig mitgesungen. Nach einer kleinen Stärkung ging es weiter.

Das Dreh-Team von der "Sendung mit der Maus" ist startklar für den Beitrag über die Waschstraße
Das Dreh-Team von der „Sendung mit der Maus“ ist startklar für den Beitrag über die Waschstraße

Mittlerweile waren auch der zweite Erlebnistagmanager Florian, Merle vom WDR und Ihr Team von der „Sendung mit der Maus“ eingetroffen. Zusammen gingen wir nun zum Bus, um dann durch die Waschstraße zu fahren. In der Waschstraße sollte auch das erste kleine Video für die Homepage der „Sendung mit der Maus“ entstehen. Es mussten noch ein paar Sachen besprochen werden, aber dann startete die Fahrt durch die Waschanlage. Die Kinder durften etwas machen, was sonst natürlich nicht erlaubt ist: Die Hände durch die Tür stecken, damit sie die Borsten der Waschanlage fühlen konnten. Das war für alle ein großer Spaß!

So sieht es „hinter den Kulissen“ aus, wenn am „Maus Türöffner-Tag“ für kleine Internetbeiträge gedreht wird

Als nächstes stand Bus schieben auf dem Plan. Dabei bewiesen alle Kinder ziemlich viel Kraft und schoben den Bus, zusammen mit Merle vom WDR ein ziemlich großes Stück.

Die arme Maus musste getröstet werden! Bei der Vollbremsung im Bus rutschte sie vom Sitz...
Die arme Maus musste getröstet werden! Bei der Vollbremsung im Bus rutschte sie vom Sitz…

Der nächste Programmpunkt war nicht ohne, alle Kinder mussten großen Mut beweisen. Es standen zwei Vollbremsungen an! Einmal bei 10 km/h und einmal bei 50 km/h. Ernst Niko machte die Sicherheitsanweisungen: „Ganz auf den Stuhl zurückrutschen und festhalten!“ Und los ging es! Florian, der am Steuer saß, gab Gas und haute bei 10 km/h mit voller Wucht in die Bremse. Ein starker Ruck ging durch den Bus, der das Fahrzeug zum stehen brachte. Alle waren erstaunt, wie viel Kraft so ein Bus hat, selbst bei so einer geringen Geschwindigkeit. Nun sollte noch eine Schippe draufgelegt werden. Die Vollbremsung bei 50 km/h stand an. Alle waren ein wenig aufgeregt, vor allem Merle vom WDR. Florian gab wieder Gas, bis wir die 50 km/h erreicht hatten, und haute dann stark in die Bremse. Ein noch kräftiger Ruck ging durch den Bus. Das Fahrzeug stand, alle saßen noch auf ihren Plätzen, nur die Maus hatte sich nicht richtig festgehalten und war vom Sitz gefallen. Aber zum Glück war ihr nichts passiert!

Selber Busfahren gehörte zum "Maus Türöffner-Tag" natürlich auch dazu
Selber Busfahren gehörte zum „Maus Türöffner-Tag“ natürlich auch dazu

Nun war auch schon der letzte Programmpunkt an der Reihe. Das Highlight für alle Kinder: selber Busfahren. Jeder durfte eine Runde auf dem Betriebshof fahren. Lenken und Gas geben durfte die Kinder selbst, nur das bremsen hat Busfahrer Florian übernommen. Florian zeigte den Kindern, wo die Hupe ist, damit sie die Eltern, die schon am Haupteingang warteten, auch ordentlich begrüßen. Alle Kinder haben das sehr toll gemacht und wer weiß, vielleicht war unter den 10 Kindern eine zukünftige Busfahrerin oder zukünftige Busfahrer dabei. Uns würde es natürlich sehr freuen!

Viele Grüße, Daniela


⇒ Hier gehts zu den Beiträgen, die zum „Maus Türöffner-Tag“ gedreht wurden

Selber Busfahren & Co. bieten wir übrigens auch bei Erlebnistagen und zu Kindergeburtstagen an!

⇒ Infos zu Kindergeburtstagen bei der VHH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.