Auf dem Weg zum Kaufmann für Verkehrsservice

Zum 1. August 2015 haben bei uns wieder einige Azubis ihre berufliche Laufbahn gestartet. Für unseren VHH-Azubiblog war es jetzt mal wieder an der Zeit, einen unserer neuen Kollegen zu bitten, sich vorzustellen…


Mein Name ist Fabio Detmer, ich bin 20 Jahre alt und seit dem 1. August 2015 mache ich die Ausbildung zum Kaufmann für Verkehrsservice bei der VHH.  Schon seit vielen Jahren interessiere ich mich für den Nahverkehr und beschäftige mich damit intensiv. Mein Interesse konnte  ich auch bei meiner 3-jährigen ehrenamtlichen Tätigkeit im Fahrgastbeirat des Hamburger Verkehrsverbunds (HVV) ausüben, in dem wir versucht haben Kundenwünsche und andere Anregungen an den HVV heranzubringen, was nicht immer einfach war. Diese ehrenamtliche Tätigkeit fand ich sehr spannend und auch lehrreich. Bis heute besteht der Kontakt zu einigen Mitarbeitern des HVV.

Für mich stand schon früh fest, dass ich später beruflich etwas in dieser Richtung machen möchte. Durch das regelmäßige Busfahren kannte ich die VHH schon als ein großes Busunternehmen in Norddeutschland. Außerdem hatte ich gelesen, dass die VHH in diesem Jahr zu einem der besten Arbeitgeber zählt. Deshalb war für mich klar, dass ich hier meine Ausbildung beginnen möchte.

Der Einstieg in die Ausbildung wurde uns bei der VHH einfach gemacht, auch wenn das Berufsleben ja schon etwas anderes ist, als die Schule. So hatten alle Azubis, die mit mir angefangen haben, zwei Einführungstage. In denen wurde uns alles genau erklärt, wie die Ausbildung abläuft und was wir dabei zu beachten haben. Außerdem lernten wir die zwei Hauptstandorte der VHH in Bergedorf und Schenefeld kennen. So konnte man gleich schon einen ersten Eindruck bekommen, wo sich welche Abteilungen befinden, mit denen wir auch in der Ausbildung konfrontiert werden. Das Highlight war übrigens für uns Auszubildende das selber Busfahren auf dem Betriebshof in Bergedorf.

Anschließend ging es für mich in der Marketingabteilung los. Hier konnte ich einen Einblick gewinnen, wie die Marke VHH weiter verbreitet wird und auch versucht wird neue Kunden zu gewinnen. Danach war ich in der Personalabteilung, aktuell bin ich in der Finanzbuchhaltung. So lerne ich nach und nach im Laufe meiner Ausbildung alle Abteilungen kennen, was diese Ausbildung spannend macht.

Viele Grüße
Fabio

2 Antworten auf „Auf dem Weg zum Kaufmann für Verkehrsservice“

  1. Ein sehr interessanter Beitrag von dir Fabio. Hab ich mit großem Interesse gelesen und wünsche dir für damit für deine weitere Ausbildung alles gute. PS: Wusste aber gar nicht dass es den Beruf eines bzw eine Ausbildung zum Kaufmann für Verkehrsservice gibt. Wieder was gelernt. Lg Sabine 🙂

    1. Hallo Sabine,

      das Lob geben wir gerne an Fabio weiter.
      Freut uns, dass wir so den Beruf Kauffrau/-mann für Verkehrsservice etwas bekannt machen können. Aus dem Grund bitten wir unsere Azubis auch regelmäßig über ihre Ausbildung zu schreiben, denn der Beruf ist wirklich spannend! 🙂

      Viele Grüße, Angelika vom Blog-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.