Neue FÖJ-Stellen beim HVV – Wir schauen hinter die Kulissen

Die FÖJ-Stellen – also die Jobs für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr – sind beim HVV immer schnell weg. Kein Wunder, denn jedes Jahr werden hier nur zwei der begehrten Stellen vergeben, und zwar eine in der Mobilitätsberatung für Senioren und eine bei der HVV-Schulberatung. Jetzt startet die Bewerbung für die neuen Stellen 2016/17 und wir haben nachgefragt: Was macht man eigentlich während des FÖJ beim HVV? Die beiden aktuellen FÖJ’ler Alexander und Jonte geben uns als Gastblogger hier einen kleinen Einblick…


Das FÖJ bei der Mobilitätsberatung für Senioren

Moin! Ich bin Alexander Jopke, 19 Jahre alt und FÖJ‘ler bei der Mobilitätsberatung für Senioren. Ich bin seit Anfang August 2015 für die VHH tätig und werde mein freiwilliges Jahr bis Ende Juli 2016 absolvieren. Zu meinen täglichen Aufgaben gehört die Vorbereitung von Veranstaltungen, bei Telefonsprechstunden zu unterstützen sowie unsere ehrenamtlichen Trainerinnen und Trainer mit Informationen zu versorgen.

Alexander Jopke absolviert sein FÖJ bei der Mobilitätsberatung für Senioren
Alexander Jopke absolviert sein FÖJ bei der Mobilitätsberatung für Senioren

Zurzeit befindet sich ein weiteres Veranstaltungsmodul in der Entwicklung, an dem ich maßgeblich beteiligt bin. So werde ich in Zukunft nicht nur Referent des Themas „Ausflüge mit dem HVV“ sein, sondern bin auch aktuell damit beschäftigt, Inhalte festzulegen und entsprechend auszuarbeiten. Nachdem es im letzten Jahr schon eine Testveranstaltung in Iserbrook gab, kann das Themenfeld nun erweitert und die Veranstaltung regelmäßig angeboten werden.

Das größte Maß an Eigeninitiative kann man in seinem FÖJ jedoch durch sein eigenes Projekt einbringen. Ich habe mir vorgenommen Inhalte der Mobilitätsberatung ansprechend zu visualisieren. Um in diesem Fall das sichere Ein- und Aussteigen mit Rollator darzustellen, eignen sich meiner Meinung nach Bilder kaum als passendes Medium. Schließlich geht es um einen komplexen Ablauf von Bewegungen. Da ich selber in dem Bereich Erfahrung mitbringe, produziere ich jetzt einen Kurzfilm, der eine visuelle Schritt für Schritt Anleitung zeigen soll. Nach etlichen Wochen an Vorbereitungen, organisatorischen Hindernissen und der Suche nach Darstellern fand im Dezember mein Drehtag statt. Dieser verlief aufgrund des überraschend guten Wetters und der beispielhaften Einsatzbereitschaft meiner Darsteller sehr erfolgreich. Im nächsten Schritt werden die noch einzelnen Sequenzen für das Endprodukt zusammengefügt, sodass wir den Clip nach Fertigstellung auf unseren Veranstaltungen nutzen können.

Nach einem guten halben Jahr bin ich mit meiner Arbeit hier in Altona sehr zufrieden und freue mich auf die zweite Hälfte meines FÖJs.

Gruß, Alexander


Das FÖJ bei der Schulberatung

Ich bin Jonte Heidorn und meine Pflichten bei der Schulberatung umfassen einige sehr spannende Themenbereiche. So trage ich mit den von mir beaufsichtigten Projekten dazu bei, dass Schüler lernen den Öffentlichen Nahverkehr  zu nutzen und wenn sie älter sind erfahren, warum der ÖPNV ein wichtiger Teil unseres täglichen Lebens ist. In meiner Zeit hier entwickle ich neue Ideen und Projekte für die Schulberatung und führe auch einige etablierte Projekte weiter. Dies erfordert einige Kompetenzen, welche in meiner Schulzeit kaum benötigt wurden, deren Bildung für das zukünftige Berufsleben allerdings von essenzieller Wichtigkeit sein werden.

Jonte Heidorn ist FÖJ'ler bei der HVV-Schulberatung
Jonte Heidorn ist FÖJ’ler bei der HVV-Schulberatung

Das neu aufgesetzte PrimaKlimaMobil ist eines meiner Hauptprojekte. Dieser Workshop bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit über drei Tage einige wichtige ökologische Zusammenhänge spielerisch zu erlernen. Dies umfasst die Wichtigkeit des ÖPNVs im Zusammenhang mit dem Klimawandel und zeigt, welche Möglichkeiten sich in der Zukunft und auch jetzt schon bieten. Konkret geht es darum, warum der Bus das Verkehrsmittel der Zukunft sein wird. Weiterhin arbeite ich an der umfassenden Neugestaltung, welche dem Projekt in seiner diesjährigen Ausführung zugekommen ist.

Als mein eigenes Projekt bei der Schulberatung habe ich mir eine umfassende „Ökologisierung“ der Vorgänge in unseren Räumlichkeiten als Ziel gesetzt. Dies umfasst so simple Änderungen wie den Bezug unseres Druckerpapiers, welches natürlich ausschließlich Recyclingpapier sein darf. Andere Themen umfassen effektives Recycling oder auch den verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen, welche wir in unserem tägliche Ablauf im Büro verwenden.

Gruß, Jonte


Alexander und Jonte werden ihr FÖJ im Sommer 2016 beenden – dann bekommen zwei neue FÖJ’ler ihre Chance. Wer Interesse hat sich zu bewerben, erhält weitere Informationen und Infos zur Bewerbung bei der Behörde für Umwelt und Energie unter www.hamburg.de/foej

Bei weiteren Fragen informiert auch Christoph Unland von der HVV-Schulberatung: Tel. 040 72594-183 oder Michael Krieger von der HVV-Mobilitätsberatung für Senioren: Tel. 040 68 98 98 68-0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.