Video: Rolf erklärt – Teil 8

In Teil 5 hatte Rolf erklärt, dass die Busfahrerinnen und -fahrer bei der VHH immer etwa 60 Linien im Kopf haben müssen. Bei Facebook kam dann die Frage: Wie lernen die Fahrerinnen und Fahrer so viele Linien eigentlich auswendig? Gute Frage! In der aktuellen Folge erklärt Rolf, wie es funktioniert…

Teil 8 – Wie lernen die Busfahrerinnen und -fahrer ihre Linien?

Zum Mitlesen:

Moin Moin! Vor einigen Wochen hatten wir erzählt, dass unsere Busfahrerinnen und Busfahrer ca. 60 Buslinien kennen müssen. Und ihr habt gefragt: Wie lernen sie das denn? Das erzähle ich euch heute!

Es ist so, dass wir bei der VHH das Schulfach Streckenkunde haben. Wer bei der VHH anfängt, der wird bereits während der Fahrschule an die künftigen Linienwege, die er später täglich befährt, herangeführt. Wenn er dann nach der Fahrschulausbildung alleine auf Strecke ist, dann ist in der Anfangszeit eine Lehrfahrerin oder ein Lehrfahrer dabei. Für ca. 4 bis 6 Wochen zeigt dieser Lehrfahrer den neuen Kollegen, wo die Besonderheiten entlang der Strecke sind. Das ist nicht nur der Linienweg, also „hier links abbiegen, hier rechts abbiegen“, sondern auch besondere Lichtsignalanlagen für Busse, aber auch wo Anschlüsse zu halten sind.

Übrigens: Die Streckenkunde ist nicht nur ein Schulfach für unsere neuen Kollegen. Auch erfahrene Kollegen müssen ab und an dieses Schulfach nochmal belegen, und zwar meist zum Fahrplanwechsel, z.B. wenn wir irgendwo eine Linie neu einrichten. Denn es ist ja klar, dass auch diese Kollegen wissen müssen, wo der Bus lang fährt. Und so kommt es dann vor, dass zum Fahrplanwechsel regelmäßig ein Bus voll mit Busfahrern die neue Strecke einmal abfährt, damit dann alle auf dem neuesten Stand sind. So ist das manchmal.

Viele Grüße von eurem VHH-Video-Team,
Angelika und Rolf

Mehr von Rolf:

⇒ Alle Folgen Rolf erklärt

4 Antworten

  1. Christian Berger sagt:

    Moin! Danke für die Erklärung. Mal was anderes, ich bin in letzter Zeit öfter mit den neuen Hybrid-Bussen (1530er-Nummern) gefahren. Das ist ja schon ein ganz neues Fahrgefühl mit dem elektrischen Anfahren, auch das Schalten fühlt sich irgendwie anders an. Vielleicht kann Rolf uns dazu mal was erklären? 🙂

    • Angelika Schoder sagt:

      Moin Christian,

      danke für dein Feedback – das nehmen wir gerne in unsere Themen- bzw. Ideenliste mit auf. 😉

      Viele Grüße, Angelika vom Blog-Team

  2. Christian Schmidt sagt:

    Hmm, etwas mehr wie Streckenkunde theoretisch und praktisch (Mitfahrt in Lehrbus?) waere schoen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.