Der vielleicht wichtigste Job bei der VHH

Einen Busführerschein für Kinder? Den gibt es bei der VHH in Schenefeld! Vorher muss man aber eine „praktische Fahrausbildung“ bei Ernst-Niko Koberg absolvieren, denn er ist unser Haupt-Ansprechpartner für Kindergeburtstage und Erlebnistage. Damit hat er quasi den wichtigsten Job bei der VHH! 😉 Höchste Zeit, ihn jetzt mal zum Interview zu treffen…

Kindergeburtstag bei der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH

Bei Ernst-Niko Koberg gibts auf dem VHH-Busbetriebshof in Schenefeld den „Kinderführerschein“

Ernst-Niko, du betreust die Kindergeburtstage bzw. Erlebnistage auf dem Busbetriebshof in Schenefeld jetzt schon seit 1995, also seit über 20 Jahren. Was macht dir dabei am meisten Spaß?

Ernst-Niko: „Mir macht es am meisten Spaß mit Kindern zusammenzuarbeiten, gerne auch mal Scherze zu machen und ihnen unseren Betrieb zu zeigen. Ich erkläre ihnen, wie die Abläufe hier so sind, mache mit den Kindern eine Vollbremsung, zeige den Klemmschutz an den Bustüren und vieles mehr. Das macht eigentlich alles Spaß.“

Warum hast du dich dafür entschieden, den Erlebnistag zu machen?

Ernst-Niko: „Das hat sich so entwickelt, das war einfach der Spaß den ich gerade schon beschrieben habe. Den Kindern zu vermitteln, wie toll das hier ist, da bietet so ein Kindergeburtstag bzw. ein Erlebnistag eine gute Gelegenheit.“

Was war dein bisher lustigstes Erlebnis?

Ernst-Niko: „Lustig ist immer die Vollbremsung! Meine Kollegen und ich erzählen dann den Kindern immer, dass das für den Fahrer vorne einfach viel zu gefährlich ist und dass wir den Bus nur mit einer Fernbedienung steuern. Und wenn wir dann den Kindern oder den Erwachsenen (Erwachsene sind dann meistens noch mehr erschrocken!) ernsthaft vermitteln, dass wir nicht selber fahren dürfen, sondern das mit der Fernbedienung machen und uns dafür gleich nach draußen stellen – das ist sehr lustig, wenn sie unseren Spaß dann ernst nehmen.“

Außer der Vollbremsung, was erleben die Teilnehmer alles beim Erlebnistag noch?

Ernst-Niko: „Meine Kollegen und ich erklären alles Mögliche rund um die VHH, also: Wie tickt der Betrieb? Wir zeigen den Kindern den Hof, wir erklären wie das funktioniert mit der Buserkennung oder wir zeigen Bilder über das Unternehmen. Wir nehmen die Kinder auch mit in viele Bereiche, die man sonst als normaler Fahrgast nie kennenlernt, z.B. in die Leitstelle oder in die Werkstatt. Dann geht es weiter im Bus: Wir erklären und zeigen, wie wichtig es ist, sich richtig festzuhalten und richtig hinzusetzen, damit eben möglichst nichts passiert beim mitfahren. Wir erklären auch, dass man die Busfahrerin oder den Busfahrer ruhig ansprechen kann, wenn man mal Fragen oder Probleme hat. Von der Vollbremsung habe ich ja schon erzählt, dann gibt es noch das Busschieben, bei dem die Kinder mal zeigen können, wie stark sie zusammen sind. Manchmal machen wir auch eine Fahrt durch die Waschstraße. Und dann kommt natürlich das Highlight: Die Kinder dürfen auch mal selber Busfahren, jeder eine Runde um den Busbetriebshof. Das sind alles Dinge, die zum Kindergeburtstag bzw. Erlebnistag dazu gehören. Das alles soll den Spaß vermitteln, wie toll das ist mit Öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren. Und am Ende gibts für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer natürlich noch einen Kinderführerschein – ganz wichtig!“

Danke für das Interview!

Eure Angelika

Falls ihr jetzt Interesse an einem Erlebnistag bei der VHH habt – oder jemanden kennt, der sich darüber freuen würde, hier findet ihr alle Infos:
⇒ Zum VHH-Erlebnistag

>>> Gefällt dir der Beitrag? Teile ihn mit 2 Klicks bei Facebook, Twitter oder Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.