Elektro-Mobilität bei der VHH als Thema der VDV Nord-Frühjahrstagung

Elektromobilität ist das Thema, das uns dieses Jahr besonders bewegt – im wahrsten Sinne des Wortes! Schon jetzt ab Ende Mai wird auf der Linie 48 in Blankenese ein zweiter Elektro-Midibus fahren. Im Herbst bekommen wir dann unsere beiden neuen E-Gelenkbusse von VanHool. Doch Elektromobilität ist nicht nur für uns ein wichtiges Thema – auch bei der VDV Nord-Frühjahrstagung waren alle Augen auf die VHH gerichtet, wie unser Pressesprecher Martin Beckmann hier im VHH-Blog berichtet…


Der zweite E-Midibus soll Ab Ende Mai auf der Linie 48 fahren

Elektro-Bus-Experte Manfred Wittke prüft die Technik am neuen Elektro-Bus

Am 9. und 10. Mai waren wir als VHH Ausrichter der VDV Nord Frühjahrstagung. Der VDV, das ist der Verband der Verkehrsunternehmen, dem auch wir angehören. Gut 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Verkehrsunternehmen aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern haben sich in Hamburg getroffen, um Neuigkeiten aus der Branche, der Politik und den Behörden zu erfahren. Dabei ging es auch um einen Austausch über aktuelle Themen; ganz vorne mit dabei war natürlich das Thema Elektromobilität.

So sieht der neue Elektro-Bus der Firma Rampini aus, der ab Ende Mai in Blankenese auf der Linie 48 unterwegs sein wird

Im Rahmen der Tagung fand eine Podiumsdiskussion über die Chancen der E-Mobilität statt. Hier hatten wir als VHH die Gelegenheit, unser Unternehmen darzustellen und unsere Erfahrungen mit dem E-Bus auf der Linie 48 zu präsentieren. Natürlich haben wir die Gelegenheit genutzt, auch unsere künftige E-Bus Strategie vorzustellen. Zum Teil staunend wurde bei der Tagung aufgenommen, dass wir mit dem E-Bus in Blankenese seit eineinhalb Jahren sehr gute Erfahrungen gemacht haben – und dass der E-Bus, verglichen mit einem Dieselbus, dort ebenso wirtschaftlich fährt. Genau das ist der Grund, warum wir dort schon bald den nächsten E-Bus einsetzen werden.

Der neue VHH-E-Bus wird innen für die Fahrt vorbereitet

Der Fahrerarbeitsplatz des neuen E-Busses muss noch vorbereitet werden, bevor das Fahrzeug in den Linienverkehr geht

Übrigens: Für Hamburgs erste rein elektrischen Gelenkbusse, die ab Herbst von uns auf der MetroBus-Linie 3 eingesetzt werden, bauen wir gerade an den Haltestellen Stadionstraße in Lurup und Kraftwerk Tiefstaak Nachladeeinrichtungen, damit die Buse für die Knapp 20 km lange Linie 3 genug Strom in den Batterien haben. Damit wir ab 2020 nur noch Batteriebusse einkaufen können, fangen schon erste Umbaumaßnahmen auf unseren Betriebshöfen an. Schon in naher Zukunft können also immer mehr Fahrgäste leise und völlig abgasfrei durch Hamburg fahren – ein echter Vorteil für Anwohner, Fahrgäste und die Umwelt.

Martin Beckmann,
Pressesprecher der VHH

>>> Gefällt dir der Beitrag? Teile ihn mit 2 Klicks bei Facebook, Twitter oder Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.