Was bedeutet zukunftsfähige Mobilität?

Warum muss Hamburg nachhaltig mobil werden? Und wie kann zukunftsfähige Mobilität überhaupt aussehen? Um diese Fragen schon mit Schülerinnen und Schülern zu diskutieren, wurde im HVV das Projekt FutureTour ins Leben gerufen – ein kreativer Wettbewerb für 7. bis 10. Klassen. Hier im VHH-Blog geben wir euch einen kurzen Überblick, worum es dabei geht…

Die HVV-FutureTour - Zukunftsfähige Mobilität als Schülerwettbewerb

 

Was genau steht hinter der FutureTour?

Bereits heute lebt die Hälfte der Menschen weltweit in Städten. Im Jahr 2050 sollen es schon 70% sein. Mit dieser Entwicklung wird sich die Infrastruktur urbaner Räume verändern müssen und vor allem im Verkehrssektor wird ein Umdenken nötig sein. Genau um dieses Umdenken für zukunftsfähige Mobilität geht es bei der HVV-FutureTour.

Die Tour führt Schülerinnen und Schüler raus aus ihren Schulen an verschiedene Stationen in der Metropolregion Hamburg. Zu entdecken gibt es dort neue Technologien, unterschiedliche Verkehrsmittel und Herausforderungen der modernen Verkehrs- und Mobilitätsplanung.

 

Schüler sind schon jetzt gute Vorbilder

Viele Schülerinnen und Schüler sind bereits heute schon sehr umweltfreundlich unterwegs. Wenn sie nicht in einer Fahrgemeinschaft mit dem Elterntaxi zur Schule gebracht und abgeholt werden, nutzen die meisten das Fahrrad, den Bus oder die Bahn oder gehen zu Fuß. Das liegt einfach daran, dass sie noch keinen Führerschein besitzen und daher auf diese Verkehrsmittel angewiesen sind. Aber wie werden sie sich entscheiden, wenn sie selbst alt genug sind und den Führerschein machen könnten?

Auch diese Frage greift die HVV-FutureTour auf. Schülerinnen und Schüler sollen so für ein umweltfreundliches und zukunftsfähiges Mobilitätsverhalten sensibilisiert werden. Denn wer sich früh im ÖPNV auskennt, gerne mit dem Rad oder zu Fuß unterwegs ist, wird auch später eher auf das Auto verzichten. Besonders in der Metropolregion kommt man sehr gut ohne Auto zurecht – man ist teilweise schneller am Ziel, weil man nicht im Stau steht oder einen Parkplatz suchen muss, man spart sich die Kosten für Führerschein, Auto und Reparaturen und man schont natürlich die Umwelt.

 

Wie funktioniert die FutureTour?

Die HVV-FutureTour wird unterstützt von den Verbundunternehmen des HVV, von Vereinen und Verbänden wie dem ADFC und von Unternehmen, z.B. von der Radstation in Bergedorf. Auf ihrer Tour können Schülerinnen und Schüler diese vor Ort kennenlernen. Doch es geht nicht nur um ein Erkunden verschiedener Stationen, denn die FutureTour ist auch ein Wettbewerb in zwei Versionen:

  • Als Einstieg in das Thema, für jüngere Klassenstufen oder für Klassen mit weniger Zeit gibt es einen Fotowettbewerb zum Thema zukunftsfähige Mobilität.
  • Ältere Klassenstufen oder Schülerinnen und Schüler, die sich intensiv mit dem Thema auseinandersetzen möchten,erstellen ein Möbilitätskonzept. Hier geht es um viele Aspekte einer urbanen, zukunftsfähigen Mobilität für Hamburg.

Am Ende gibt es für die teilnehmenden Schulklassen natürlich auch Preise zu gewinnen. Mitmachen lohnt sich also!

Eure Angelika

Neugierig geworden?

⇒ Alle Infos rund um die Wettbewerbe zur FutureTour gibt es auf der Seite der HVV-Schulberatung

>>> Gefällt dir der Beitrag? Teile ihn mit 2 Klicks bei Facebook, Twitter oder Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.