Video: Rolf erklärt – Teil 16

Jedes Jahr findet am zweiten Dezember-Wochenende in ganz Deutschland der sogenannte Fahrplanwechsel statt. Das bedeutet, dass sich ab dann sehr viele Fahrpläne ändern, weil z.B. Linien oder Abfahrzeiten neu angepasst werden. Für die Verkehrsunternehmen bedeutet das, dass im ganzen Bediengebiet Fahrplanaushänge aktualisiert und an den Haltestellen getauscht werden müssen. Bei der VHH sind die Vorbereitungen zum Fahrplanwechsel schon im vollen Gange. Was hier genau passiert, erklärt Rolf im aktuellen Video…

Teil 16 – Rolf erklärt diesmal, wie die Fahrpläne bei der VHH für den Fahrplanwechsel vorbereitet werden

Zum Mitlesen:

Moin, moin! Heute sind wir im Haltestellenservice der VHH in Bergedorf. Hier ist die zentrale Werkstatt, wo alle VHH Bushaltestellen montiert, repariert und gewartet werden. So eine Bushaltestelle besteht aus verschiedenen Elementen. Das ist einmal der rote Mast und das ist die Beschilderung, wir nennen das Einschübe. Ich zeige euch mal welche: einmal für die Linie und einmal für den HVV-Tarif. Das ist die eine Sache, die bei den Haltestellen eine wichtige Rolle spielt. Die andere, das ist der Fahrplan – ist ja klar, man will ja wissen, wann der Bus kommt.

Das ist ein typischer Haltestellen-Aushang. Wir haben bei der VHH 1.800 Bushaltestellen, also rund 3.500 Masten. An all diesen Masten ist immer so ein aktueller HVV-Fahrplan und eine Tarifinformation. Zum Fahrplanwechsel des HVV, der immer im Dezember stattfindet, müssen diese Haltestellenaushänge alle ausgetauscht werden. Das heißt, wir drucken 3.500 Zettel und wenn wenn wir die jetzt einfach so an die Haltestelle hängen würden – ein bisschen Schnee, ein bisschen Rechen und dann wäre es schnell wabbelig, also nicht ansehnlich. Das muss geschützt werden. Und das machen wir, indem wir unsere Haltestellenaushänge alle einlaminieren.

Wer schon mal sowas gemacht hat, so einen Zettel einlaminiert, der weiß, das ist nicht mal eben schnell gemacht. Aber wir müssen es eben schnell machen, weil wir so viele davon haben. Und deshalb haben wir hier eine sogenannte Laminierstraße, mit der wir die Abläufe etwas automatisieren können. Das ist die Maschine hier, ich zeige euch das mal. Man nimmt den Haltestellenaushang, legt ihn hier in die Maschine, dann läuft es praktisch im Grunde durch, wird da hinten nach der Rolle einlaminiert und am Ende automatisch zugeschnitten. Ich zeige euch mal, wie das aussieht.

– die Laminierstraße bei der Arbeit –

Ja, das war schon ganz schön spannend, das mal zu sehen – hat man ja auch nicht alle Tage. Was für euch jetzt vielleicht noch ganz wichtig ist, wir fangen mit dem Tausch der Fahrpläne schon Ende November an. Und das heißt, eine Weile hängen die alten und die neuen Fahrpläne nebeneinander. Und da müsst ihr dann so ein bisschen aufpassen. Kleiner Tipp: Wenn ihr rechts oben auf das Datum achtet, dann seid ihr immer auf der richtigen Seite, denn dann könnt ihr genau sehen, ob der Fahrplan gilt oder nicht. Und falls er nicht gilt, dann guckt ihr einfach bei hvv.de oder ruft bei der Tel. 19 449 an und die sagen euch dann die aktuelle und richtige Abfahrtszeit. So ist das manchmal.

 

Viele Grüße von eurem VHH-Video-Team,
Angelika und Rolf

Mehr von Rolf:

⇒ Alle Folgen Rolf erklärt

>>> Gefällt dir der Beitrag? Teile ihn mit 2 Klicks bei Facebook, Twitter oder Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.