Video: Rolf erklärt – Teil 23

Diesmal steht Rolf unter Strom. Er erklärt, wie viele Megawatt die VHH benötigen würde, wenn die ganze Fahrzeugflotte elektrisch wäre. Außerdem verrät Rolf, warum sich für die geplante Ladung der E-Busse über Nacht umweltfreundliche Windkraft besonders eignen würde…

 

Teil 23 – Rolf erklärt, warum umweltfreundliche Windkraft für die Übernachtladung der E-Busse besonders geeignet wäre

 

Zum Mitlesen:

Moin, Moin. Heute ist mal wieder Zeit für ein kleines „Rolf erklärt“-Video. Im letzten Film hatte ich euch ja schon vorgestellt, dass sich die VHH beim Betriebskonzept der E-Mobilität auf Batteriebusse und die Übernachtladung auf dem Betriebshof festgelegt hat. Das heißt, tagsüber ist der Bus unterwegs und nachts tankt er auf dem Betriebshof seinen elektrischen Strom. Der Vorteil dieses Prinzips ist, dass man an den Strecken keine Investitionen in Ladeinfrastruktur vornehmen muss. Umgekehrt muss man allerdings auf dem Betriebshof etwas machen, da brauchen wir Strom – und davon eine ganze Menge.

Wir haben das mal durchgerechnet: Wenn wir alle unsere Busse – immerhin 550 Stück – elektrisch betreiben, dann haben wir einen täglichen Leistungsbedarf von 31 Megawatt. Das entspricht umgerechnet etwa 3.800 Haushalten. Es ist also eine ganze Menge, das heißt mit der bisherigen Stromversorgung kommen wir da nicht sehr weit. Das Gute daran ist aber, wir brauchen den Strom nachts, wenn alle schlafen. Wir haben uns das mal angesehen: Zum Beispiel auf dem Betriebshof Schenefeld hätten wir, wenn wir die Busse elektrisch laden, um 02:30 Uhr nachts die höchste Ladelast. Das heißt, das ist zu einer Zeit, wo der allgemeine Stromverbrauch sehr niedrig ist.

Das wiederum könnte uns für Windstromerzeuger interessant machen, die nachts ihren Strom produzieren, diesen aber nicht in dem Umfang abgenommen bekommen, wie sie es gerne hätten. Da könnten Verkehrsunternehmen und Windstromerzeuger natürlich zusammenfinden. So gesehen sind unsere E-Busse dann ein nützlicher Beitrag für die Energiewende in Norddeutschland. Zum anderen wird dadurch natürlich die Luft in den Städten ein ganzes Stück besser. Tja, so ist das manchmal…

Viele Grüße von eurem VHH-Video-Team,
Angelika und Rolf

Mehr von Rolf:

⇒ Alle Folgen Rolf erklärt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.