Mit der Quiz-App „HVV-Zeitschiene“ kreuz und quer durch Hamburg

Spannende Orte in Hamburg entdecken und dabei auch noch etwas über die Geschichte des Öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV) in der Hansestadt erfahren – dafür hat die HVV-Schulberatung jetzt eine Quiz-App für Schülerinnen und Schüler entwickelt. Für den VHH-Blog trafen wir den Projektmanager der App, Martin Wachowiak, zum Interview und haben ihn zur „HVV-Zeitschiene“ befragt.

 

Martin Wachowiak von der HVV-Schulberatung stellte am 11. September 2017 die "HVV-Zeitschiene" der Öffentlichkeit vor
Martin Wachowiak von der HVV-Schulberatung stellte am 11. September 2017 die „HVV-Zeitschiene“ der Öffentlichkeit vor

 

Pünktlich zum Beginn des Schuljahres 2017/18 wurde jetzt die neue Quiz-App der HVV-Schulberatung veröffentlicht, die „HVV-Zeitschiene“. Wieso habt ihr euch dazu entschlossen, eine App zu gestalten?

Martin Wachowiak: Das bisher erfolgreichste Projekt der HVV-Schulberatung ist die sehr beliebte HVV-Rallye „Wir fahren mit dem HVV“ für die Klassenstufen 4 bis 6. Schon lange gab es deshalb bei uns Überlegungen, auch eine Rallye für ältere Schüler zu entwickeln. Die ersten Ideen dazu gingen schnell in Richtung eines Spiels für digitale Medien – da lag eine Smartphone-App auf der Hand.

 

In der App "HVV-Zeitschiene" erfährt man historische Fakten über die Geschichte des Öffentlichen Nahverkehrs in Hamburg
In der App „HVV-Zeitschiene“ erfährt man historische Fakten über die Geschichte des Öffentlichen Nahverkehrs in Hamburg

 

Die „HVV-Zeitschiene“ ist also eine digitale Stadt-Rallye mit vielen Quizfragen. Worum geht es da genau?

Martin Wachowiak: Das Thema der App ist die Stadtgeschichte und die Verkehrsentwicklung in Hamburg. Die Nutzer der App können auf verschiedenen Routen die Stadt per Bahn und Bus erkunden und erfahren dabei etwas über die Geschichte und Entwicklung der Stadt und des öffentlichen Nahverkehrs vom 19. Jhd. bis zur Gegenwart. Die App ist für Schulklassen gedacht, die im Rahmen eines Unterrichtsprojekts gegeneinander spielen, z.B. im Fach Geschichte. Die Nutzer bekommen in der App Fragen gestellt und müssen diese mit einer Antwort-Möglichkeit A, B, C oder D beantworten. Wie viele Fragen man richtig hatte, erfährt man am Ende jeder Route, wenn man die App durchgespielt hat.

 

Das Besondere an der App sind die vielen historischen Bilder aus Hamburg
Das Besondere an der App sind die vielen historischen Bilder aus Hamburg

 

Ihr habt die App liebevoll gestaltet. Besonders schön sind die vielen historischen Bilder und Karten, die man im Laufe des Spiels gezeigt bekommt. Woher stammt das Bildmaterial für die „HVV-Zeitschiene“?

Martin Wachowiak: Eine wichtige Anregung für das Projekt war das 100-jährige Jubiläum der U-Bahn. Die Hochbahn hatte damals in ihrem Archiv gestöbert und fantastisches altes Bildmaterial zu Tage gefördert, das dann auch in mehreren Büchern veröffentlicht wurde. Die Texte und Bilder in der App zu vielen U-Bahnstationen stammen größtenteils daher. Auch von der S-Bahn gab es viel historisches Bildmaterial, teilweise von ehemaligen Mitarbeiten gesammelt, das uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde. Dann haben uns noch der HVV und einige private Sammler mit Bildern versorgt, z.B. von der Straßenbahn und alten Werbeplakaten.

 

Die Planung der „HVV-Zeitschiene“ App war sehr aufwändig. Was waren die größten Herausforderungen für die HVV-Schulberatung?

Martin Wachowiak: Es war definitiv nicht leicht, angesichts der Fülle des Materials eine Auswahl zu treffen. Es gibt zu vielen Strecken und Haltestellen interessante Geschichten und schöne alte Bilder. Für den Schülerwettbewerb haben wir daher 6 Routen konzipiert, die auch in Stadteile führen, die bisher vielen vielleicht nicht so bekannt sind. Außerdem haben wir darauf geachtet, dass in den Routen unterschiedliche Verkehrsmittel und Linien vorkommen und der Kurs durch die Stadt nicht in völligem Zick-Zack verläuft.

 

Schon vorab wurde die App von Schülerinnen und Schülern getestet
Schon vorab wurde die App von Schülerinnen und Schülern getestet

 

Die „HVV-Zeitschiene“ startet zwar jetzt erst offiziell, aber sie wurde schon von einigen Schulklassen vorab getestet. Wie sind die ersten Reaktionen der Nutzer auf die App?

Martin Wachowiak: Ja, einige Schulklassen haben die App in einem Testlauf schon ausprobiert. Die Reaktionen waren durchweg positiv. Auch die Lehrerinnen und Lehrer sind begeistert, dass ihre Schüler ein interessantes Thema in ansprechender Gestaltung im wahrsten Sinne „erfahren“ können. Wir hoffen, dass die App jetzt nach ihrem offiziellen Start bei allen Nutzern gut ankommt. Durch die Quiz-Funktion wird es besonders spannend, wenn man gegeneinander antritt und schaut, wer am Ende die meisten Fragen richtig beantworten konnte.

Danke für das Interview!

 

Die "HVV-Zeitschiene"
Die „HVV-Zeitschiene“

Neugierig geworden? Die kostenlose App der HVV-Schulberatung findet ihr jetzt

⇒ für iOS (Apple Store) und

⇒ für Android-Smartphones (Google Play Store)

in den jeweiligen App-Stores unter dem Titel „HVV-Zeitschiene“.

 

 

Habt ihr die App „HVV-Zeitschiene“ ausprobiert? Wie gefällt sie euch?

Hinterlasst uns gerne einen Kommentar!

Eure Angelika


Linktipps:

⇒ Mehr Infos zur App auf der Seite der HVV-Schulberatung

⇒ So funktioniert der Schülerwettbewerb mit der HVV-Zeitschiene

⇒ Mehr zur HVV-Schulberatung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.