Auf dem Weg zur Fachkraft im Fahrbetrieb

Am 1. August startete bei der VHH wieder das neue Ausbildungsjahr. Als Busverkehrsunternehmen brauchen wir in vielen Bereichen Nachwuchskräfte, zum Beispiel Kaufmänner und Kauffrauen für Verkehrsservice für die Verwaltung, Kfz-Mechatronikerinnen und Mechatroniker für die Werkstatt oder Fachinformatikerinnen und Informatiker für unsere Systeme. Für die VHH auf den Straßen in und um Hamburg unterwegs sind aber vor allem sie: unsere Busfahrerinnen und Busfahrer.

Ein neuer Azubi, der die Ausbildung zur sogenannten Fachkraft im Fahrbetrieb (FiF) absolviert, ist Ilker Yildirim. Im Blog berichtet er von seinem Ausbildungsstart bei der VHH…


 

Ilker Yildirim hat jetzt im August seine Ausbildung als Fachkraft im Fahrbetrieb gestartet. Was er bei der VHH bisher erlebt hat, berichtet er hier im Blog.
Mein Name ist Ilker und im August hat meine Ausbildung zur Fachkraft im Fahrbetrieb bei der VHH begonnen

 

Neustart bei der VHH

Mein Name ist Ilker Yildirim, ich bin 25 Jahre alt und habe am 1. August meine Ausbildung zur Fachkraft im Fahrbetrieb bei der VHH begonnen. Ich bin rein statistisch gesehen ein lebenserfahrener Azubi. Das hängt damit zusammen, dass ich erst Abitur gemacht habe und dann in Bamberg angefangen habe zu studieren. Ein Gespräch mit meinem Onkel, der seit 43 Jahren bei der Hochbahn im Fahrdienst tätig ist, weckte aber schließlich mein Interesse für den Beruf des Busfahrers. So wurde ich dann auf die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein aufmerksam.

Ich hatte mich vorher nie wirklich mit dem öffentlichen Nahverkehr beschäftigt, jedenfalls nicht bewusst. Trotzdem habe ich mir aber immer die Frage gestellt, wie viel Verantwortung hinter dem Beruf des Busfahrers stecken muss. Verantwortung wollte ich schon immer übernehmen, also habe ich mich bei der VHH beworben. Es hat geklappt und ich wurde angenommen für die Ausbildung zur Fachkraft im Fahrbetrieb.

 

Mein Ausbildungsbeginn als FiF

An meinem ersten Tag als Auszubildender habe ich gemeinsam mit den anderen VHH-Azubis einen interessanten Ausflug gemacht. Wir sind mit dem Bus und unserem eigenen Fahrer zum Almthof in Appen gefahren. Dort haben wir alle zusammen Bauerngolf gespielt und uns dabei kennengelernt. Es war ein richtig cooler Einstieg in das Unternehmen. In den folgenden Tagen bekamen wir eine Betriebseinführung, wo wir die Abteilungen und Betriebshöfe der VHH kennengelernt haben.

Auch Azubis zur Fachkraft im Fahrbetrieb durchlaufen bei der VHH verschiedene Abteilungen in der Verwaltung. Meine erste Station ist die Marketing-Abteilung. Hier gibt es viele abwechslungsreiche Aufgaben zu meistern, zum Beispiel Artikel für die Mitarbeiterzeitung oder für den VHH-Blog schreiben. Ich habe außerdem im Internet nach neuen Werbeartikeln und Giveaways gesucht und habe Fotos vom Betriebshof gemacht. Auch mit einem Dienstwagen war ich oft unterwegs, um auf den VHH-Betriebshöfen Aufträge zu erledigen.

Die Teilnahme an Events und Veranstaltungen gehört ebenfalls zu meinem Arbeitsalltag in der Marketingabteilung. So konnte ich bei der Präsentation der Vielfalt-Busse auf dem Fischmarkt in St. Pauli dabei sein und bei der Grundsteinlegung der neuen Elektrobus-Werkstatt auf dem Betriebshof in Bergedorf. Schön war auch der „Autofreie Sonntag“ in Norderstedt. Hier habe ich unter anderem den VHH-Hüpfbus mit aufgebaut und die Kinder beaufsichtigt, die hier gespielt haben. Als nächstes planen wir schon eine Azubi-Messeveranstaltung, die ich mit 2 anderen Auszubildenden organisieren darf.

Bisher ist alles ganz nach meinen Vorstellungen verlaufen, mit richtig viel Abwechslung und spannenden Aufgaben. Gespannt freue ich mich schon auf meine nächsten Tätigkeiten bei der VHH.

 

Ilker Yildirim,
Auszubildender zur Fachkraft im Fahrbetrieb


Die VHH sucht Auszubildende für das kommende Jahr!

⇒ Alle Infos zu einer Ausbildung bei der VHH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.