Von AAA bis ZVS: Was ist ein Brechpunkt?

Wenn man abends zu heftig feiern war und 2-3 Drinks zu viel hatte… Ok, das könnte im wahrsten Sinne des Wortes übel enden. Wenn wir bei Verkehrsunternehmen von einem sogenannten „Brechpunkt“ reden, meinen wir aber nicht die Fahrgäste, die zu tief ins Glas geschaut haben und denen das dann auf den Magen schlägt.


 

Buchstaben, die es in sich haben

Wir halten es gerne kurz. Deshalb wird Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein mit „VHH“ abgekürzt und der Hamburger Verkehrsverbund ist als „HVV“ bekannt. Was viele aber nicht wissen: Um uns in unserem Alltag die Arbeit zu erleichtern, haben wir für jeden betrieblichen Punkt, an dem eine Buslinie beginnt, endet oder wendet, eine eigene Abkürzung. Im VHH-Netz gibt es rund 1.400 solcher Abkürzungen. Die interne Bezeichnung dafür ist „Brechpunkt“. In der Regel bestehen diese sogenannten Brechpunkte aus drei Buchstaben.

 

1.400 Brechpunkte bei der VHH

Brechpunkte gibt es nicht nur an Endhaltestellen, wie z.B. bei der Linie 21 in Teufelsbrück, das mit „TFB“ abgekürzt wird, oder bei S-Klein Flottbek, das mit „KFB“ bezeichnet ist. Auch wichtige Zwischenstationen, an denen Busse wenden, verfügen über ein Kürzel. Für die Linie 21 ist das etwa der Eidelstedter Platz, dem der Brechpunkt „EDP“ zugewiesen ist.

 

Wenn wir bei Verkehrsunternehmen von einem sogenannten "Brechpunkt" reden, meinen wir nicht die Fahrgäste, die zu tief ins Glas geschaut haben.
Zum Glück gibt es für alle Brechpunkte ein Nachschlagewerk

 

Die Kürzel im Berufsalltag

Meist haben vor allem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit den Brechpunkten zu tun, die im Betriebsbereich arbeiten. Die Brechpunkt-Kürzel finden sich z.B. auf Fahraufträgen des Fahrpersonals. Sie werden aber auch im Auswahlmenü des Bordcomputers angezeigt. Außerdem finden sich Brechpunkte auch auf allen internen, betrieblichen Aushängen, wie zum Beispiel auf Umleitungs- und Baustellen-Informationen am „Schwarzen Brett“ auf den Busbetriebshöfen.

 

Wer merkt sich das alles?

Die gängigen Brechpunkt-Kürzel, mit denen unsere Fahrerinnen und Fahrer täglich zu tun haben, prägen sich schnell ein. Die kennt man dann und weiß sofort Bescheid. Doch bei der VHH gibt es eben rund 1.400 Brechpunkte – alle auswendig zu können, das wäre eine Meisterleistung. Zum Glück gibt es aber ein Nachschlagewerk, in dem man alle Kürzel nachschauen kann, die man nicht auswendig im Kopf hat. Hier findet man alles auf einen Blick: von „AAA“ wie Ahrensburg, Am Aalfang bis „ZVS“  wie Zollvereinstraße.

Euer Rolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.