Was ist eine „Unterlinie“?

Wenn man bei einer Internet-Suchmaschine den Begriff „Unterlinie“ eingibt, dann bekommt man die merkwürdigsten Ergebnisse angezeigt. Eine Unterlinie kommt z.B. in Verbindung mit dem Familienstammbaum vor. Aber auch mathematische Grafiken werden in den Suchergebnissen zum Begriff angezeigt, ebenso wie Praxistipps für Internetseiten. Für Verkehrsunternehmen hat eine Unterlinie aber nochmal eine ganz andere Bedeutung…

 

Auszug aus einem VHH-Fahrauftrag. Links steht die Linie. Die Unterlinie wird mit "UL" abgekürzt. Gut erkennbar sind die verschiedenen Unterlinien
Auszug aus einem VHH-Fahrauftrag. Links steht die Linie. Die Unterlinie wird mit „UL“ abgekürzt. Gut erkennbar sind die verschiedenen Unterlinien

 

Die Unterlinie als kleine Schwester der Buslinie

Buslinien kennen wir alle. Eine Buslinie fährt von A nach B und bedient auf einer vorgegebenen Strecke alle Haltestellen. Eine Unterlinie kommt ins Spiel, wenn es Abweichungen bei der Bedienung dieser Strecke gibt. Ein Beispiel dafür ist unsere Buslinie 124. Aus Rothenburgsort kommend fährt die Linie über die Andreas-Meyer-Straße nach Moorfleet. Seit einigen Jahren wird in den Hauptverkehrszeiten auch der Moofleeter Deich mit einigen Fahrten erschlossen. Das bedeutet, manche Fahrten der Linie 124 fahren statt über die Andreas-Meyer-Straße nun über den Moorfleeter Deich. Dafür braucht es die Unterlinie.

Über die Unterlinie wissen unsere Busfahrerinnen und Busfahrer, welche Route sie fahren müssen. In den Daten der Unterlinie ist auch die veränderte Haltestellenabfolge hinterlegt, ebenso wie die Abfahrtszeiten an den Haltestellen.

 

Der Begriff "Unterlinie" ist ein interner Begriff bei Verkehrsunternehmen und spielt für Fahrgäste keine Rolle (Foto: Sven Peters)
Der Begriff „Unterlinie“ ist ein interner Begriff bei Verkehrsunternehmen und spielt für Fahrgäste keine Rolle (Foto: Sven Peters)

 

Nicht alle Buslinien haben Unterlinien

Es gibt natürlich auch Buslinien bei der VHH ohne Unterlinien. Diese fahren immer den gleichen Linienweg, wie zum Beispiel die Bergedorfer Ringlinie 135. Dann gibt es auch Buslinien, die haben mehrere Unterlinien. Das ist meist der Fall, wenn an dem Streckenabschnitt Schulen oder Betriebe liegen, die ein Abweichen vom Linienweg nötig machen. So hat die Buslinie 230 z.B. vier Unterlinien und die Linie 7141 hat sogar ganze fünf verschiedene Unterlinien.

Übrigens: Der Begriff „Unterlinie“ oder auch „Linienvariante“ ist ein interner Begriff und spielt für Fahrgäste keine Rolle. Eine Unterlinie wird am Bus auch nicht angezeigt. Über sie wird aber u.a. gesteuert, was auf dem Bus-Monitor angezeigt oder automatisch angesagt wird.

Euer Rolf

4 thoughts on “Was ist eine „Unterlinie“?

  1. Kai Antworten

    Warum macht man es mit Unterlinien den Fahrgästen kompliziert?
    Für mich hat eine Buslinie, sowie auch eine U- und S-Bahn nur eine gültige Nummer für eine Streckenführung von A nach B.
    Gutes Beispiel ist auch die Linie 8800 nach Geesthacht.
    Die Hauptlinie ist Bergedorf – Geesthacht Zob. Ab Geesthacht Zob fährt regelmäßig ein Bus nach Geesthacht, Oberstadt und regelmäßig fährt die gleiche Linie nach Lauenburg Zob. Wenn nun jemand jemanden in Geesthacht, Oberstadt besuchen möchte, muss man der Person sagen, dass man nur den Bus nach Geesthacht, Oberstadt nehmen darf. Der nach Lauenburg Zob fährt nicht dahin. … Somit musst die Person, die den Fahrplan lesen musst, schon mal prüfen, welche Abfahrtszeiten ab Bergedorf nur nach Geesthacht Oberstadt fahren.
    Ich würde es kundenfreundlicher finden, wenn es für die zwei unterschiedliche Linienführungen auch unterschiedliche Liniennummer gibt.
    Beispielsweise die Linie von Bergedorf – Geesthacht – Lauenburg bleibt die Linie 8800 und die Linie Bergedorf – Geesthacht – Geesthacht Oberstadt erhält die Nummer 8801. Somit gibt es für jede Buslinie eine eigene Busführung.
    Ich persönlich finde es auf dem Land schon kompliziert genug, dass EINE Buslinie häufig zu unterschiedlichen Uhrzeiten unterschiedliche Dörfer anfährt, aber die Start und Zielhaltestelle sind die Selben, daher sollte es zumindestens für die Stadtbuslinien einfacher gemacht werden.

    Für das Beispiel der Linie 124 hätte ich nun gesagt, dass es die Linie 125 wäre, auch wenn es nur 3 Haltestellen unterschied sind.

    • Rolf Westphalen Autor des BeitragesAntworten

      Hallo Kai,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Beides hat sicherlich seine Vor- und Nachteile.

      Linie 124 und Linie 125 hat es übrigens früher schon mal gegeben. 😉
      Die 124 fuhr von Bergedorf über Kirchwerder in die Innenstadt und die 125 fuhr von Bergedorf über Curslack in die Hamburger Innenstadt. Dann gab es noch die Linie 123, die fuhr von Bergedorf über Howe in die Innenstadt und nicht zu vergessen, die Linie 122 von Bergedorf über Fünfhausen in die Innenstadt. Das Fahrtenangebot auf der Achse Ochsenwerder – Innenstadt war dabei über mehrere Fahrplanseiten verteilt, die mittels Fußnoten im Fahrplanbuch aufeinander verwiesen. Das war leider nicht so übersichtlich.

      Viele Grüße
      Rolf

  2. Claus Antworten

    Schöne Erklärung!
    Für die Fahrgäste hat der Begriff „Unterlinie“ vielleicht keine Bedeutung. Was sich dahinter verbirgt, aber schon. Wenn eine Linie z.B. aus fünf verschiedenen Unterlinien besteht, ist es gerade für Gelegenheitsnutzer nicht immer einfach, den Überblick zu behalten. Wäre es manchmal nicht einfacher, neue Linien einzuführen oder die im Aushangfahrplan oft zu sehenden Buchstaben (A, B, C…), die die verschiedenen Ziele/Linienwege anzeigen, auch außen am Bus anzuzeigen, z.B. als Linie 230A, 230B etc.? Sonst kommt es ja immer wieder vor, dass Fahrgäste im falschen Bus sitzen…

  3. Rolf Westphalen Autor des BeitragesAntworten

    Hallo Claus,

    vielen Dank für deinen Kommentar. Danke auch für dein Lob. 🙂

    Fünf Unterlinien klingt zuerst einmal sehr spektakulär. Aber eine Unterlinie richten wir schon ein, wenn wir mit bestimmten Fahrten an Schultagen z.B. eine bestimmte Haltestelle oder Kehre an einer Schule bedienen, die zu anderen Zeiten mangels Bedarf nicht angefahren werden muss. Dafür lohnt die Einrichtung einer eigenen Liniennummer nicht. Um aber sicherzustellen, dass diese Haltestelle oder Kehre zu den benötigten Zeiten korrekt bedient wird, muss sie in unseren betrieblichen Unterlagen hinterlegt sein. Deshalb spielen Unterlinien für uns auf einigen Linien eine sehr wichtige Rolle.

    Viele Grüße
    Rolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.