Video: Rolf erklärt – Teil 26

Der Zentrale Omnibus-Bahnhof (ZOB) in Hamburg-Bergedorf hat eine Besonderheit: Er liegt quasi „im 1. Stock“, also höher als seine Umgebung. Um auf den ZOB zu gelangen, müssen die Busse hier über An- und Abfahrtsrampen fahren. Besonders im Winter, wenn es kalt und nass ist, kann es hier zu Glatteis kommen. Damit die Busse hier beim Fahren nicht rutschen, ist in den Fahrbahnen eine sogenannte Taumittel-Sprühanlage installiert. Im aktuellen Video erklärt Rolf, wie diese Anlage funktioniert…


 

Teil 26 – Rolf erklärt die Taumittel-Sprühanlage auf dem ZOB in Bergedorf

 

Zum Mitlesen:

Moin, Moin. Heute ist mal wieder Zeit für ein „Rolf erklärt“-Video. Und darum geht`s: Wir sind hier auf einer der Zufahrtsrampen des Bergedorfer ZOB. Der Bergedorfer ZOB gehört mit 2.000 An- und Abfahrten zu den größeren Busanlagen in Hamburg. Der ZOB hat eine Besonderheit, die ich hervorheben möchte – hervorheben im wahrsten Sinne des Wortes. Der Busbahnhof ist ein bisschen höher, er liegt also im 1. Stock. Damit die Busse hier gut rauf- und runterfahren können, haben wir Zu- und Abfahrtsrampen an den beiden Enden, westlich und östlich. Damit wir diese Rampen auch das ganze Jahr befahren können, haben wir hier eine sogenannte Taumittel-Sprühanlage, die dafür sorgt, dass im Winter die Zu- und Abfahrten eisfrei bleiben.

Die Taumittel-Sprühanlage müsst ihr euch so vorstellen: Wir haben hier einen Technik-Raum in dem ist ein 4.000 Liter Tank. Darin befindet sich eine Salzlösung, die wird auch als Sole bezeichnet. Weiterhin sind da Pumpen und auch eine Steuerungselektronik. Von diesem Technik-Raum gehen dann die Leitungen ab zu den Rampen. An deren Enden sind dann diese kleinen Stahldüsen, die ihr auch am Anfang des Videos gesehen habt. Wenn es jetzt kalt wird, dann wird diese Anlage automatisch aktiv. Da sind nämlich Sensoren in den Fahrbahnen, die messen die Temperatur und die Feuchtigkeit der Fahrbahn. Und wenn die meinen, so jetzt muss es losgehen, dann geht das los. Dann wird hier praktisch die Salzlösung auf die Fahrbahn verstäubt.

Wundert euch mal nicht, wir machen das auch im Sommer. Da wollen wir natürlich nicht die Rampen hier entstauben, sondern das hat einen anderen Hintergund. Die Anlage muss das ganze Jahr über betriebsfähig sein. Damit uns die Düsen nicht verstopfen, werden wir sie hier regelmäßig auch im Sommer betreiben. Das heißt, da kommt so ein bisschen was aus der Fahrbahn. Das ist dann aber keine Salzlösung im Sommer, sondern klares Wasser.

Der Bergedorfer ZOB hier, der hat wirklich einige Besonderheiten, nicht nur die Taumittel-Sprühanlage. Eine Besonderheit ist – und das ist auch etwas ungewöhnlich – dass zum Beispiel auf der andreen Seite, nach Lohbrügge hin, die Busse im Linksverkehr die Rampe rauf und runter fahren. Etwas ungewöhnlich, aber so ist das manchmal.

Viele Grüße von eurem VHH-Video-Team,
Angelika und Rolf

 


Mehr von Rolf:

⇒ Alle Folgen „Rolf erklärt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.